Workflows/Probenanforderung - QC Analysen

Das GTL kann Sie bei quantitativen und qualitativen QC-Analysen Ihrer DNA und RNA-Proben unterstützen. Hierfür stehen am GTL verschiedene Geräte zur Verfügung. Quantitative Analysen können sowohl spektrophotometrisch (NanoDrop), als auch nukleinsäurespezifisch mit einem  fluorometrischen Assay (Qubit) erfolgen.

Qualitative Analysen werden mit einem Kapillargelelektrophoresesystem durchgeführt. Integritätsanalysen von RNA-Proben führen wir entweder mit einem Bioanalyzer (Agilent Technologie) oder einem Fragmentanalyzer (Advanced Analytical Technologies) durch. Die Analyse auf dem Bioanalyzer System ist nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert.

Für die qualitative Analyse von hoch-molekularer genomischer DNA kommt der Fragment Analyzer zum Einsatz. Hier können Fragmentgrößen bis 50.000 bp gut bestimmt werden. Bei größeren Fragmenten kann zumindest eine Einschätzung der Fragmentlänge erfolgen.

Zudem können der Erfolg von RNA-Amplifikationen, RNA-Fragmentierungen im Rahmen der Microarray-Analytik und die Qualität von NGS-Bibliotheken mit oben genannten Systemen überprüft werden.

Die jeweils aktuellen Kosten können Sie auf unserer undefinedPreisübersicht nachsehen.

FAQ - QC-Analysen

Welche Anforderungen werden an die QC-Proben gestellt?
  • Proben für den Bioanalyzer bzw. den Fragment Analyzer sollten in mindestens 5 µl Wasser oder Elutionspuffer bereitgestellt werden. Achten Sie dabei bitte darauf, dass die Konzentration passend zu dem von Ihnen beauftragten Assay-Typ eingestellt worden ist! Das Handling der Proben wird vor Ort minimiert und die einzelnen Proben werden weder nachgemessen noch werden weitere Verdünnungen durchgeführt. Für Fehlmessungen aufgrund falscher Probenkonzentration kommen wir daher nicht auf.

Wie lange dauert die Bearbeitung meines QC-Auftrags?
  • Qualitative (BioAnalyzer & Fragment Analyzer) und quantitative (Qubit) Analysen Ihrer Proben führen wir in der Regel innerhalb von zwei Arbeitstagen durch.

In welcher Form werden die QC-Analyse-Daten bereitgestellt?
  • Die Ergebnisse der QC werden Ihnen als pdf-Datei bzw. als Excel-Datei nach Abschluss des Auftrages per eMail zugesandt.

Wie lange werden bereits analysierte QC-Proben im GTL aufbewahrt?
  • Bereits analysierte Proben werden nach Bereitstellung der Ergebnisse maximal fünf Werktage bei -20°C gelagert und anschließend entsorgt. Sollten Sie die Rückgabe der Proben wünschen, vermerken Sie dies bitte auf dem entsprechenden Blockzettel bzw. holen Sie Ihre Proben direkt nach Abschluss der Analysen wieder bei uns ab.

    GENERELL GILT: Stellen Sie uns bitte NUR ALIQUOTS für die Analyse zur Verfügung!

Können auch prokaryotische & pflanzliche Proben untersucht werden?
  • Wir können natürlich auch prokaryotische und pflanzliche Proben untersuchen. Geben Sie uns dazu bitte bei der Probenabgabe einen entsprechenden Hinweis, damit der Bioanalyser dahingehend konfiguriert werden kann (zur korrekten Identifikation der zusätzlichen plastidären rRNA bzw. der korrekten Identifikation der 16S- bzw. 23S rRNA und Vergabe einer entsprechenden RIN).

Leiter des GTL

Prof. Dr. Karl Köhrer

Biologisch-Medizinisches Forschungszentrum (BMFZ) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Universitätsstr. 1 40225 Düsseldorf
Tel.: +49 211 81-13165
Fax: +49 211 81-11922
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam BMFZ