West German Genome Center

Im Jahr 2018 wurde im Rahmen einer undefinedDFG-Förderung das „West German Genome Center“ (WGGC) gegründet. Hierbei bilden die Universität zu Köln, die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ein gemeinsames Next-Generation Sequencing Kompetenzzentrum. Das WGGC wird bis 2021 mit insgesamt 5,3 Millionen Euro (zusätzlich einer 22-prozentigen Programmpauschale) gefördert. Im Rahmen des WGGC ist das GTL als „production site“ am Standort Düsseldorf für long-read NGS Technologie zuständig und komplettiert auf diese Weise die Methoden für die Genomsequenzierung. Hierzu stehen am GTL zwei undefinedSequel Systeme der Firma Pacific Biosciences sowie ein undefinedGridION X5 System der Firma Oxford Nanopore Technologies zur Verfügung.

 

stellvertretende Sprecherin WGGC, Standortsprecherin Düsseldorf:

Univ.-Prof. Dr. med. Dagmar Wieczorek

stellvertretender Standortsprecher Düsseldorf:

Univ.-Prof. Dr. med. Klaus Pfeffer

Leiter der Core Facility:

Prof. Dr. Karl Köhrer

Anfragen

undefinedWGGC_Consulting(at)hhu.de

Leiter des GTL

Prof. Dr. Karl Köhrer

Biologisch-Medizinisches Forschungszentrum (BMFZ) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Universitätsstr. 1 40225 Düsseldorf
Tel.: +49 211 81-13165
Fax: +49 211 81-11922
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam BMFZ